Bild auf Poster Flower field
Bild auf Poster Fountain in the gardens of Arundel castle

NEBENWIRKUNGEN ONLINE MELDEN

Nebenwirkungen melden und Medikamente sicherer machen

Bild auf Poster Fresh fruit and vegetables on market
Die Nebenwirkungen.de Datenbank ermöglicht das Nachschlagen von Medikamenten und deren Nebenwirkungen

Bild auf Poster Engel auf dem Friedhof spielt Flöte

Ihren Arzt oder Apotheker schnell über Nebenwirkungen informieren

Mit neuen Meldungen für aktuellere Beipackzettel sorgen

In Zukunft zielgerichtetere Verschreibungen von Medikamenten erhalten

Bild auf Poster Game Tale - Cars Racing
Bild auf Poster geothermal energy pipeline
Bild auf Poster good sunset and road in Grün fields
Bild auf Poster Grünland landscape

STATISTIKEN ZU NEBENWIRKUNGEN

Beipackzettel von Medikamenten nachschlagen

Wir bieten Ihnen hier die Möglichkeit, Beipackzettel von Medikamenten einzusehen. Dadurch können Sie sich sofort informieren.

Die Nebenwirkungen.de Datenbank ermöglicht das Nachschlagen von Medikamenten und deren Nebenwirkungen
Bild auf Poster Hanauma Bay, Oahu, Hawaii - Known for Snorkeling
Bild auf Poster Healing herbs and amortar.
Bild auf Poster HK park
Beispielsuchen:
Bild auf Poster house with snow coverot front yard

ALLES RUND UM NEBENWIRKUNGEN

Hilfreiche Beiträge aus dem Ratgeber von Nebenwirkungen.de

Bild auf Poster inle lake myanmar
Bild auf Poster Japanese cards, geisha silhouettes at sunset, the two vari...
Bild auf Poster Majorca Cala Fornells beach Paguera Peguera
Bild auf Poster Medieval street view in Sighisoara, Romania

Über Nebenwirkungen von Medikamenten wird viel debattiert, oftmals kontrovers, und nicht immer immer gibt es eine einheitliche Schlussfolgerung. Wir greifen hier aktuelle Berichterstattungen zu Nebenwirkungen im Allgemeinen wie im Speziellen auf, beispielsweise in Zusammenhang mit Antidepressiva, Antibiotika, oder der Pille. Dabei ist es unser Ziel, Ihnen eine neutrale, verständliche und sorgfältig recherchierte Informationsgrundlage über Arzneimittel zur Verfügung zu stellen, damit Sie sich selbst ein Bild der Lage machen können.

Bild auf Poster Modern tram on the Manesuv most
Bild auf Poster Nantes city at a summer night

GUT ZU WISSEN

Was sind eigentlich Nebenwirkungen und Wechselwirkungen?

Bild auf Poster Entrance column porch with swing

„Wenn behauptet wird, dass eine Substanz keine Nebenwirkung zeigt, so besteht der dringende Verdacht, dass sie auch keine Hauptwirkung hat.”

Es kann auch vorkommen, dass eine unerwünschte Begleiterscheinung gar nicht auf eine “echte” Nebenwirkung zurückzuführen ist, sondern durch ein anderes Ereignis, z.B. einen Infekt, ausgelöst wird. In diesem Fall kann man von einer Nebenwirkung ausgehen, wenn die Beschwerden auch nach Verschwinden des Infekts anhalten, oder die Beschwerden abklingen, wenn die Einnahme eines Medikaments verringert wird bzw. sich sich verstärken, wenn die Einahme erhöht wird. Im Zweifelsfall sollten Sie das mit Ihrem Arzt abklären.

Bild auf Poster Oakland skyline in waterFarbe Bild auf Poster Panorama Leinwand an Wand im Büro

Wie lassen sich Nebenwirkungen unterscheiden?

Nebenwirkungen lassen sich nach unterschiedlichen Kriterien einteilen. Am bekanntesten und damit auch die im Beipackzettel standardmäßig verwendete Form ist die Einteilung nach der Häufigkeit ihres Auftretens:

  • Von sehr häufigen Nebenwirkungen spricht man, wenn solche bei mindestens 1 von 10 Behandelten (d.h. über 10%) beobachtet wurden,
  • von häufigen Nebenwirkungen spricht man, wenn mindestens bei 1 von 100 Behandelten (d.h. 1% bis 10%) Nebenwirkungen auftraten,
  • Bild auf Poster Erechtheion with the Caryatids. Athens, Greece
  • gelegentlich beschreibt Nebenwirkungen , die bei mindestens jedem 1000. Behandelten (d.h. 0,1% bis 1%) auftraten,
  • seltene Nebenwirkungen betreffen mindestens 1 von 10.0000 Behandelten (d.h. 0,01% bis 0,1%) und
  • Bild auf Poster Estaiada Bridge in Sao Paulo, Brazil
  • sehr selten bedeutet, dass Nebenwirkungen bei weniger als 1 von 10.000 Behandelten (d.h. unter 0,01%) zu beobachten war.

Des Weiteren lassen sich Nebenwirkungen ganz allgemein in dosisabhängig und nicht-dosisabhängig einteilen. Bei erstem spricht man von sogenannten Typ-A-Reaktionen, die vorhersehbar sind und für circa 80% aller Nebenwirkungen verantwortlich sind. Diese Nebenwirkungen zeichnen sich gewöhnlich durch einen klaren Zusammenhang zwischen der verabreichten Dosis und unerwünschten Begleiterscheinungen aus. So führt eine stärkere Dosis auch zu stärkeren Nebenwirkungen . Dies ist zum Beispiel oft bei der Verabreichung von Antidepressiva der Fall. Dieser Typ von Nebenwirkungen lässt sich meist durch eine Verminderung der Dosierung wieder behoben, d.h, bei Reduzierung oder Absetzen verschwinden die Nebenwirkungen für gewöhnlich auch wieder.

Bild auf Poster Pillnitz im Winter - Pillnitz in winter 01 Bild auf Poster Pula - Amphittheater Bild auf Poster Riposo dopo corsa in montagna

Neben den zwei Haupttypen gibt es noch weitere spezifische Unterteilungen, wie zum Beispiel Nebenwirkungen , die aufgrund des Absetzens eines Medikaments auftreten. Manche Patienten beklagen zum Beispiel Entzugserscheinungen nachdem sie ihr Antidepressiva abgesetzt haben. In solchen Fällen wird die Wiedereinnahme der Medikation empfohlen. Durch die steigende Polymedikation, d.h. Einnahme von mehr als zwei Medikamenten, in der Bevölkerung ist auch ein anderer Typ, nämlich ein Therapieversagen, immer häufiger zu beobachten. Durch die Kombination verschiedener Medikamente können sich diese in ihrer Wirkweise beeinflussen und zu einer Einschränkung der Konzentration des Wirkstoffes führen. Damit wirkt das Medikament nicht mehr oder weniger stark.

Bild auf Poster Sarine River at Fribourg

Schließlich gibt es Nebenwirkungen , die nur bei bestimmten Patientengruppen auftreten. Hierzu gehören Allergiker, Schwangere, Stillende, Kinder, Ältere und Personen mit einer chronischen Erkrankung. Das liegt meistens in deren veränderten körperlichen Konstitution, die zu einer veränderten Aufnahme, Umverteilung und Abbau der Arzneimittelwirkstoffe führt, begründet.

Manche Nebenwirkungen sind unumgänglich

Bild auf Poster silhouette of woman by man on motorcycle

Durch Einhalten einer bestimmten Einnahmezeit können Nebenwirkungen bei einigen Arzneimittelgruppen auch verhindert oder eingeschränkt werden. So ist es beispielsweise ratsam, ein müdemachendes Medikament, wie ein Antiallergikum, erst abends vor dem Bettgehen einzunehmen. Durch langsame Steigerung der Dosierung kann manche Nebenwirkung wie eine Magen-Darm-Störung bei Einnahme eines bestimmten Diabetes-Medikaments abgemildert werden.

Bild auf Poster Europaletten gestapelt

Unabhängig vom Typ und Schweregrad der Nebenwirkung ist es wichtig, dass jede Nebenwirkung gemeldet wird. Auch wenn Pharmaunternehmen, Ärzte und Apotheker gesetzlich dazu verpflichtet sind, jeden Verdachtsfall zu erfassen, bewerten und an offizielle Stellen weiterzuleiten, sind auch Patienten verstärkt dazu aufgefordert, selbst ihre Nebenwirkungen zu melden.

Bild auf Poster St. Stephan Cathedral in Vienna

Deswegen: Jede Meldung zählt, damit wir zu jedem Zeitpunkt bestmöglich vorhersagen können, welche Nebenwirkungen auftreten können.

Bild auf Poster Sunrise with Tent in Lapland
Artikelzustand:
Neu: Neuer, unbenutzter und unbeschädigter Artikel in nicht geöffneter Originalverpackung (soweit eine ... Mehr zum Thema Zustand
Material: Kaltschaum
Höhe: 20 Produktart: Matratze
Herstellungsland und -region: Deutschland Marke: KFOC
Zimmer: Schlafzimmer, Kinderzimmer Herstellernummer: nicht zutreffend
Besonderheiten: Allergikergeeignet, Beidseitig nutzbar, Sieben Zonen Matratzenart: Kaltschaum
Bild auf Poster The rings